Image result for langsamen TodDie Zukunft des Lesezirkels scheint besiegelt. Immer weniger Privatpersonen wollen gedruckte Zeitschriften bei sich zu Hause haben, der Preisvorteil den Lesezirkel früher boten wird von Gratis-Angeboten im Internet unterboten und gewerbliche Kunden können mit dem guten alten Lesezirkel auch immer weniger anfangen. Das traditionelle Geschäftskonzept des Lesezirkels bricht an vielen Fronten gleichzeitig weg, Rettung ist erstmal nicht in Sicht.

Die vielen Probleme der Lesezirkel

Nicht nur ein großes, sondern gleich viele große Probleme sind auf die Branche der Lesezirkel zugekommen und haben bereits dafür gesorgt, dass einige Anbieter vom Markt verschwunden sind. Die wichtigsten Probleme der Branche sind:

  • Nachlassender Bedarf an gedruckten Zeitschriften in Privathaushalten.
  • Kostenlose Angebote von Zeitschriften im Internet.
  • Verdrängung von Lesezirkeln bei gewerblichen Kunden.
  • Kontinuierlich steigende Logistikkosten für Lieferung, Abholung usw.
  • Konkurrenz durch Gratis-Zeitungen in Großstädten.
  • Steigender Kostendruck bei gewerblichen Kunden.

Diese Probleme lassen sich nicht beschönigen und sind keine vorrübergehende Erscheinung. Die gedruckten Zeitschriften verlieren insgesamt an Bedeutung und die Lesezirkel in Deutschland müssen neue Ansätze für ihr Geschäft finden.

Ist die Lage wirklich so schlecht?

Die Nachfrage nach dem Angebot des klassischen Lesezirkels ist nicht tot und es wird auch in Zukunft einen Markt dafür geben. Arztpraxen, Friseur-Salons, Cafés und viele andere Dienstleister, die ihre Kundschaft manchmal warten lassen, werden weiterhin Interesse an Lesezirkeln haben. Auch Altenheime, Seniorentreffs und ähnliche Einrichtungen gehören zur Kundschaft und haben teilweise ihre Abonnements sogar erhöht. Bei den Privatkunden sieht es allerdings so aus, dass der Kampf gegen das Unausweichliche irgendwann verlorengehen wird. Neue Produkte sind hier gefragt, zusätzliche Einnahmen durch neue Werbeformate und andere Ideen sind notwendig.

Trend verschlafen oder ignoriert?

Auf den ersten Blick hat sich bei vielen Lesezirkeln in den letzten 15 Jahren nicht viel verändert. Tatsache ist jedoch, dass es erhebliche Verbesserungen bei der Logistik gegeben hat und hinter den Kulissen einiges passiert ist. Trotzdem wäre es natürlich besser gewesen, neue Ideen, wie z.B. den Digitalen Lesezirkel deutlich früher im Markt zu erproben und zu verbessern.